Sie sind in Home / Reisetipps / Glaube und Spiritualität / Der Frankenweg / Piemont - Der Frankenweg

Piemont - Der Frankenweg

Etappe 1 - Pont St. Martin nach Ivrea (Länge in Km. 21.3)
Betritt man das Piemont sind die Anstiege leichter, die Gefälle und die Höhenunterschiede der Strecke werden weniger anspruchsvoll.
Die Etappe wechselt ab zwischen charakteristischen Dörfern und ansprechenden Strecken in der Natur. Erwähnenswert ist der Komplex von San Lorenzo, das Dorf von Montestrutto und das Schloss von Montalto.
Nicht verpassen sollten Sie am Ende des Tages einen Besuch in der Altstadt von Ivrea.
Rastplätze in Carema, Settimo Vittone (außerhalb der Strecke), Borgofranco, Montalto. Brunnen sind häufig.

Etappe 2 - Von Ivrea nach Viverone (Länge in Km. 20.5)
Eine ruhige Etappe zu Füßen der Serra di Ivrea, die größte Moräne Europas und eine interessante geologische Formation, die uns den Weg anzeigt.
Entlang des Weges treffen wir auf zwei herrliche kleine Kirchen, die vor kurzem restauriert wurden: San Pietro in der Nähe von Bollengo und „Il Gesiun“, eine entzückende Ruine mitten auf dem Feld, von der nur die Umgebungsmauern und die Reste einer Freske erhalten sind.
Sehr schön ist die Dorfstraße von Piverone und spektakulär sind die Panoramen des Sees von Viverone. Rastplätze in Bollengo, Palazzo Canavese, Piverone. Brunnen sind häufig.

Etappe 3 - Von Viverone nach Santhià (Länge in Km. 16.7)
Die Hauptattraktion des Tages ist das Schloss von Roppolo, von wo aus man ein schönes Panorama auf das Moränen-Amphitheater von Ivrea und auf den See von Viverone genießt.
Interessant ist der (kostenlose) Besuch der Weinhandlung in den alten Kellereien.
Der Abstieg nach Cavaglià erfolgt auf Landstraßen und nach dem Dorf können wir die Wallfahrtskirche Santuario di Nostra Signora del Babilone besuchen und Santhià entlang ruhiger Landstraßen erreichen.
Rastplätze und Wasser in Roppolo und Cavaglià.

Etappe 4 - Von Santhià nach Vercelli (Länge in Km. 26.8)
Die Etappe durchquert die Vercelle-Ebene, die stark von den zahlreichen Reisfeldern charakterisiert wird, häufig trifft man hier auf diverse Vogelarten, die in dem Gebiet von den Teichen angelockt werden.
Wir sind vorsichtig bei den Übergängen der Ss. 413 an der Ausfahrt von Santhià und auf die drei Kreuzungen mit der Ss. 11, die parallel zu unserer Reiseroute verläuft.
Wenige Streckenabschnitte auf dem Seitenstreifen auf Straßen mit wenig Verkehr.
Der größte Teil der Etappe finden auf Triften und Feldstraßen statt, außerhalb der Wohnzentren ist keine Wasserversorgung möglich.

Etappe 5 - Von Vercelli nach Robbio (Länge in Km. 18.6)
Der erste Teil der Etappe verläuft entlang der Ufern des Sesia zwischen Pappelanlagen und Reisfeldern.
Von Palestro legt man anfangs die schmalen Dämme zurück, die die überschwemmten Felder trennen und, sich Robbio nähernd, geht man an dem Seitenstreifen vorbei entlang einer Provinzstraße mit wenig Verkehr.
Wir sind vorsichtig bei der Ausfahrt von Vercelli, wo wir gezwungen sind eine Strecke auf dem Seitenstreifen auf der Ss.11 entlang zu gehen.
Bemerkenswerte Anregungen von historisch-architektonischem Interesse in Vercelli und Robbio, außerhalb der Wohnzentren ist keine Wasserversorgung möglich.

Die Elektrische Franckenstraße

Kommune Turin - Die Elektrische Franckenstraße

Serviceeingeschaften:
Das Unternehmen CarcityClub betreibt ein traditionelles Carsharing, unter ihrer Flotte gibt es 10 abgasfreie Fahrzeuge (FIAT 500 Elettrica).
Diese Fahrzeuge sind im Zentrum der Stadt an Orten platziert, wo es möglich ist, zu anderen Transportmitteln zu wechseln (Bahnhof FS, Bikesharing-Station, U-Bahn-Haltestellen).

Geltungszeitraum des Service:
Der Service hat dank eines ministerialen Fond begonnen.
Der Fond wird solche Tests bis zum Jahr 2016 decken.
Wenn neue Fonds bereitgestellt werden, wird der Service Kontinuität haben und kann auch auf die Fahrzeuge FIAT 500 Elettrica aus dem Event EXPO 2015 ausgedehnt werden.
Mit der Region Piemont wird außerdem die Möglichkeit geprüft, eine Aufladestation an der Haltestelle GTT des Flughafens Turin Sandro Pertini zu realisieren.

Buchungsmöglichkeiten:
Die Fahrzeuge sind buchbar über die Website Carcityclub oder über eine Smartphone-Applikation.
Um das Auto zu öffnen, ist es notwendig, eine BIP-Karte (Biglietto Integrato Piemonte) zu besitzen.
Auf der BIP-Karte kann man zurzeit auch die Abonnements für den öffentlichen Verkehr (auf regionaler Ebene) und das Abonnement für Bikesharing aufladen.

Kosten der Nutzung:
Die Nutzungskosten für die Öffentlichkeit variieren je nach Art des Abonnements, es ist möglich alle Informationen auf der Website www.carcityclub.it zu erhalten.
Die Technologie BIP könnte zur Realisation eines speziellen Tarifs führen, der auch andere Serviceleistungen der Fortbewegung, die es in dem Gebiet gibt, integriert.

Nützliche Informationen

Offizielle Website der Europäischen Vereinigung der Franken

Umsteigen mit Zügen oder Bus

Wie die Etappen der Via Francigena zu erreichen sind von:

Flughafen di Caselle - Turin Sandro Pertini bis zum Bahnhof FS Porta Susa (Hauptbahnhof der Stadt)

Option 1 (Zug)
Vom Bahnhof GTT Flughafen di Caselle - zum Bahnhof GTT Dora
Zug GTT Streckendauer 19 min.

Bahnhof Dora GTT- zum Bahnhof FS Rebaudengo 
Navetta n.21 (die Haltestellen befinden sich gegenüber den Eingängen des Bahnhofs, jede 30 Minuten abfahrend)

Von dem Bahnhof FS Rebaudengo - Bahnhof FS Porta Susa

Linie SFM 1 - 2 - 4 - 6 - 7  jede 5 min. abfahrend

Gesamtkosten 3 € (Erwerb des integrierten Tickets am Flughafen und an allen Bahnhöfen)

Option 2 (Bus)
Vom Flughafen di Caselle - zum Bahnhof Porta Susa
Bus SADEM (die Haltestelle befindet sich am Ankunftsplatz des Flughafens)

Gesamtkosten 6/7 € (Erwerb des Tickets am Flughafen oder an Bord des Busses)

Option 3 (Carsharing)

Vom Flughafen di Caselle - zum Bahnhof Porta Susa
Carsharing-Service vom Carcity club nur Hinfahrt
Die Kosten variieren je nach Abonnement (eine BIP-Karte ist nötig)
Konsultieren Sie die Website www.carcityclub.it

Wie die Etappen der Via Francigena zu erreichen sind von:

Flughafen di Caselle - Turin Sandro Pertini - Pont st Martin (Etappe 1)

Vom Bahnhof GTT Flughafen di Caselle - zum Bahnhof GTT Dora
Zug GTT Streckendauer 19 min.

Vom Bahnhof Dora GTT- zum Bahnhof FS Rebaudengo 
Navetta n.21 (die Haltestellen befinden sich gegenüber den Eingängen des Bahnhofs, jede 30 Minuten abfahrend)

Vom Bahnhof FS Rebaudengo - zum FS Bahnhof Chivasso
Linie SFM 2

Gesamtkosten 3 € (Erwerb des integrierten Tickets am Flughafen und an allen Bahnhöfen)

Vom Bahnhof FS Chivasso - a Pont st Martin
Linienbus sadem 265 - Haltestelle gegenüber dem Bahnhof; Fahrplan A-R Anhang 4

Wie die Etappen der Via Francigena zu erreichen sind von:
Flughafen di Caselle - Turin Sandro Pertini - Ivrea (Etappe 2)

Vom Bahnhof GTT Flughafen di Caselle - zum Bahnhof GTT Dora
Zug GTT Streckendauer 19 min. Fahrplan A-R Anhang 1

Vom Bahnhof Dora GTT- zum Bahnhof FS Rebaudengo 
Navetta n.21 (die Haltestellen befinden sich gegenüber den Eingängen des Bahnhofs, jede 30 Minuten abfahrend)

Vom Bahnhof FS Rebaudengo - zum FS Bahnhof Chivasso
Linie SFM 2

Gesamtkosten 3 € (Erwerb des integrierten Tickets am Flughafen und am Bahnhof)

Vom Bahnhof FS Chivasso - zum Bahnhof FS Ivrea
Regionalzug, für Tarife und Fahrpläne konsultieren Sie die Website www. trenitalia.com

Wie die Etappen der Via Francigena zu erreichen sind von:
Flughafen di Caselle - Turin Sandro Pertini - Vercelli - Santhià (Etappe 3 und 4)

Vom Bahnhof GTT Flughafen di Caselle - zum Bahnhof GTT Dora
Zug GTT
Vom Bahnhof Dora GTT- zum Bahnhof FS Rebaudengo 
Navetta n.21 (die Haltestellen befinden sich gegenüber den Eingängen des Bahnhofs, jede 30 Minuten abfahrend)

Vom Bahnhof FS Rebaudengo - zum FS Bahnhof Chivasso
Linie SFM 2

Gesamtkosten 3 € (Erwerb des integrierten Tickets am Flughafen oder Bahnhof)

Vom Bahnhof FS Chivasso - zum Bahnhof FS Santhià oder Vercelli
Alle Züge in Richtung Mailand; für Tarife und Fahrpläne konsultieren Sie die Website www.trenitalia.com

Flughafen di Caselle - Turin Sandro Pertini - Viverone (Etappe 5)
Vom Bahnhof GTT Flughafen di Caselle - zum Bahnhof GTT Dora
Zug GTT  Fahrplan A-R Anhang 1

Vom Bahnhof Dora GTT- zum Bahnhof FS Rebaudengo 
Navetta n.21 (die Haltestellen befinden sich gegenüber den Eingängen des Bahnhofs, jede 30 Minuten abfahrend)
Vom Bahnhof FS Rebaudengo - zum FS Bahnhof Chivasso
Linie SFM 2   Fahrplan A-R Anhang 3

Gesamtkosten 3 € (Erwerb des integrierten Tickets am Flughafen oder Bahnhof)

Vom Bahnhof FS Chivasso - zum Bahnhof FS Santhià
Alle Züge in Richtung Mailand; für Tarife und Fahrpläne konsultieren Sie die Website www.trenitalia.com

 
Für Informationen zu Verbindungen:


- www.trenitalia.it

- www.atapspa.it

- www.sadem.it