Sie sind in Home / Reisetipps / Sport und Wellness / Emilia-Romagna zwischen Golf und Natur

Emilia-Romagna zwischen Golf und Natur

Modena Golf and Country ClubEmilia-Romagna ist ein Land mit unschätzbaren künstlerischen, kulturellen und landschaftlichen Schönheiten sowie der perfekte Urlaubsort für Wellness- und Sportbegeisterte. Besonders das Golf ist hier eine geförderte Sportart, die auch im Rahmen eines Projekts der Stiftung APT Servizi begünstigt wird.

Zahlreich sind die Golffelder der Region, angefangen von denen im östlichen Teil der Emilia-Romagna und genauer im Gebiet zwischen RavennaRiminiForlì, Cesena und Ferrara. Zwischen Pinienwälder, Seen und der Meeresküste, bietet der Adriatic Golf Club Cervia eine Spielroute mit 27 Löchern. Mitten im Naturpark Valmarecchia bietet der Rimini-Verruchio Golf Club 25 Löcher sowie eine atemberaubende Aussicht auf die mittelalterlichen Dörfer von Verruchio, Torriana und San Leo.  Die Spielbahn mit 18 Löchern des Riviera Golf Resort finden Sie dann entlang der sanften Malatesta Hügeln: Sport, Wellness und Natur sorgen hier für einen entspannenden Urlaub.

Zu den besten Golfclubs des Gebiets zählen auch der Riolo Golf La Torre, mit einer sehr technischen Spielroute, die sich auf etwa 200 Hektar naturbelassene Fläche ausweitet, sowie der C.u.s. Ferrara Golf, in weniger als 500 m Entfernung vom historischen Zentrum von  Ferrara, wo man die Meisterwerke der Renaissance bewundern kann, die der Stadt den Titel des UNESCO Weltkulturerbe gegeben haben. Wer das Golfspielen liebt und es in dieser Region ausüben möchte, kann Sport und Kultur verbinden und einen Besuch zu den byzantinischen Mosaiken von Ravenna oder einen Tag mit der ganzen Familie in den Fanparks der Region einplanen.

Das Gebiet um  Bologna  und  Modena  hat  dem jedoch nichts zu beneiden bezüglich seiner Golfstrukturen. Der Golf Club Le Fonti bietet eine Spielroute mit einer Länge von 6480 m und 17 Löchern in der zauberhaften Umgebung des Sillaro Tals und unweit von bekannten Thermal-Analgen. 
Ganz in der Nähe von Bologna befindet sich der historische Golf Club Bologna, das 1959 gegründet wurde. Ebenfalls in Bolognas Apennin finden wir den Golf Club Molino del Pero, der eine vielfältige und amüsante Spielroute von 5480 m mit 18 Löchern bietet. 
Im Zentrum der Region befindet sich der Modena Golf&Country Club, einer der besten Anlagen Italiens mit weiten Green und Tee Feldern, besonderen Fairways und fünf künstlichen Seen sowie der San Valentino Golf Club, der in der Gemeinde Castellarano, 18 Löcher auf über 130 Hektar dichten Waldes und grüner Felder bietet. 
Wer sich hier aufhält sollte die Gelegenheit nutzen das bezaubernde Zentrum, die Bogengänge und die Türme von Bologna zu besuchen.

Auch im westlichen Teil der Region mit den Städten Reggio EmiliaParma  und  Piacenza kommen begeisterte Golfspieler auf ihre Kosten. Der Matilde di Canossa Golf, mit den 18 Löchern und der 6200 m langen Spielstrecke, bietet den Sportbegeisterten außerdem ein bezauberndes Panorama, zwischen sanften Hängen und dem Fluss Quaresimo, der das Gebiet durchquert. Auch der Golf Club La Rocca garantiert mit seinen 18 Löchern und einer Spielstrecke von 6076 m ein besonderes Spielerlebnis in der Nähe von historisch bedeutenden Stätten wie das Castello di Torrechiara, die Burg Rocca di Fontanello, Colorno und der Regionalpark Boschi di Carrega.

Besonders schön sind die ebenfalls hier vorzufindende Salsomaggiore Golf&Thermae, ein 70 Hektar großes Paradies mit 18 Meisterschafts-Löchern, der Golf Club Castell' Arquato, mit 18 Löchern unweit von Piacenza und der mittelalterlichen Burg von Castell' Arquato, und der Croara Country Club, mit 18 sehr technischen Löchern, die sich entlang einer beeindruckenden Landschaft verteilen.
Nach einem Tag zwischen den Grünen Feldern empfehlen wir Ihnen schließlich einen abendlichen Spaziergang durch die Gassen von Parma und Piacenza.