Sei in Home / Notizie /  Karneval im Piemont

Karneval im Piemont

06.01.2014 - 06.03.2014

Die traditionellen Festen des piemontesischen Karnevals

Karneval von Ivrea - Photo by Pecold - Shutterstock.com

Karneval von Ivrea - Photo by Pecold - Shutterstock.com

Die Karnevalszeit hat im Piemont eine lange Tradition und das Verasntaltungsprogramm ist sehr vielfältig. Das bekannteste Karnevalssymbol der Region in der Gianduja aus Turin, der meist von seiner schönen Giacometta begleitet wird.

Ebenfalls sehr bekannt ist der historische Karneval von Ivrea, eine kleine Stadt in der Provinz Turins. Diese Tradition stammte aus dem Jahr 1808 und besteht in der Nachstellung der Volksrebellion gegen die Herrentyrranie. Höhepunkt dieses Karnevals ist der Umzug in historischen Kostümen und die Orangenschalcht auf den Straßen der Stadt. 

Der Karneval von Santhià, aus dem Jahr 1328, ist der älteste des Piemonts. Der Tradition nach beginnt dieser am Dreikönigsfest und endet am Faschingdienstag jedes Jahres während die wichtigsten Termine die "Fagiolata Colossale" – dabei werden etwa 20 Tausend Portionen Bohnensuppen in Kupferkessel am Zentralplatz zubereitet – und die "Corsi Mascherati" - bunte Maskenumzüge - sind.

Die Veranstaltung Lachera di Rocca Grimalda hält sich jedes Jahr seit Beginn des 20. Jh. in der  piemontesischen Gemeinde Rocca Grimalda, in der Provinz Alessandria  Die sogenannte Lachera ist eine Tanz-Darstellung mit theatralischen Akzenten, während die teilnehmenden Charaktere bestimmte Rollen aus der lokalen Tradition und der Geschichte des Volkstheaters verkörpern. Ihre Kostüme sind dabei sehr vielfältig und repräsentieren alle historische Epochen, in denen die Lachera stattgefunden hat.
Die Ausgabe 2014 des Karnevals von Rocca Grimalda findet am 22. und 23. Februar statt. 

Der Karneval von Asti, im Piemont, hat seinen Ursprung in den Volkstraditionen des 14. und 15. Jahrhunderts und stellt heute somit das Leben und die Bräuche der damaligen Zeit dar. Dabei werden typische Figuren, Persönlichkeiten und Kostüme und der Spaß in den Mittelpunkt gestellt. Im Rahmen dessen gibt es die Maskengruppe „Famija d'le Maschere Astesane“, die aus typischen Maskenkostümen und Charaktere wie Bauer, Wirte, Waschfrauen, Gärtner, Fuhrmänner und Zöllner besteht, die den Karneval animieren.
Dieses Jahr wird der 52. Jahrestag der Masken „Barberino“ und "Spumantina“ gefeiert, die nur zwei der zahlreichen Masken neben den bekannten Gianduja und Giacometta sind. Weitere sind Toni Destöpa und Maria Göcheta aus Borgo San Rocco, Trömlin und Ginota, Cicö Föet und Ghitin 'd la Tör aus Borgo Torretta.

Auch Chivasso ist bereit die Tausenden Zuschauer zu begrüßen, die jährlich zum größten Karnevalsumzug des Piemonts anreisen. Über 30 Motivwagen mit über 4000 Tielnehmern, die das große Corteo di Gala di Carnevalone beleben, geführt von den traditionellen Karnevalcharakteren von Chivasso Bella Tolera und Abbà.