Sie sind in Home / Reisetipps / Essen und Trinken / Sorrent und der Limoncello

Sorrent und der Limoncello

Eine Landzunge, die sich südlich des Golfs von Neapel, in Richtung Capri und dem Mittelmeer erstreckt. Aufeinanderfolgende Kliffe, die senkrecht ins Meer fallen und kleine reizvolle Buchten, die ein bezauberndes blaues Meer umgeben.
Das ist die Küste des Sorrents, ein unwegsames Gebiet, gekennzeichnet von ins Meer ablaufenden Terrassen, an denen Orangen, Oliven, Trauben und vor allem Zitronen angebaut werden. Im Frühling steigt hier ein berauschender Zitrusduft, der auf den bekannten, exquisiten Limoncello einstimmt.SorrentDas menschliche Auge blieb bereits in der Antike von diesem Gebiet beeindruckt: Die alten Griechen glaubten dieses Meer sei von Meerjungfrauen bewohnt (der Legende nach wurde das antike Surrentum an einer, für diesen Kult, heiligen stelle errichtet). Die Römer bauten hier bezaubernde Villen, Straßen, Häfen und Thermalbecken, deren Reste noch heute sichtbar sind.
Auch zur Zeiten des Mittelalters bewohnt, trotz der Angriffe seitens der Sarazenen, wurde sie später, im 19. Jh. zusammen mit der Amalfiküste zum beliebten Ziel des Grand Tours.

Was Sie sehen sollten
Sant'Agnello
 mit seinen traumhaften Villen, Meta mit der Basilika Santa Maria del Lauro, Sorrent mit den Zitrusplantagen und dem historischen Zentrum, und Massa Lubrense, am äußersten Punkt der Halbinsel, sind nur einige der Ortschaften, die auf dieser Landzunge bezaubern.
Ein kleines Naturparadies, das noch heute einige der beeindruckendsten Panoramen der Region sowie eine üppige Landschaft und türkisblaues Meer bietet. Die größte Stadt der Halbinsel ist Sorrent, errichtet auf einer Tüffstein-Ebene, senkrecht über dem Meer.
Das historische Zentrum, zum Teil von einer aus dem 16. Jh. stammenden Mauer umgeben, ist von Straßen und Gassen durchzogen, die von einer antiken Stadtplanung zeugen. Einen Besuch wert ist auch Sedile Dominova, eine antike Loggia des Sorrent-Adels aus dem 15. Jh. und das Museum Correale. Interessant sind hier auch der Dom mit der neogotischen Fassade, die Basilika Sant'Antonino (14. Jh.) und die Kirche des Hl. Franz aus Assisi, mit einem kleinen Kreuzgang aus dem 14. Jh.. Die Schönheit dieses Ortes und das milde Klima haben diese Stadt zu einem der beliebtesten touristischen Zielen der Region gemacht.
Ebenfalls sehenswert ist Vico Equense und seine Nekropole sowie das antike Dorf Equa und  die steil über dem Meer gelegene Kirche Santissima Annunziata.

Was Sie machen sollten
Shoppingfans sollten unbedingt einen Besuch ins Zentrum nicht verpassen, wo Sie zwischen den Bauten aus dem 18. Jh. entzückende Läden mit wertvollen Holzgegenständen aus dem lokalen Kunsthandwerk finden werden.
Ein anderes aber ebenfalls eindrucksvolle Erlebnis sind die unweit gelegenen Naturgebiete Baia di Ieranto und Punta Campanella.
Am ersten Samstag jeden Monats findet schließlich in Piano di Sorrento das „Mercatino die Ricordi“ (Markt der Erinnerungen) statt. Hier hat man die Möglichkeit in die Vergangenheit einzutauchen und einzigartige Antiquariats-Gegenstände zu erwerben.

Was Sie nicht verpassen sollen: Der Limoncello
Unter den hier wichtigsten Traditionen finden wir das antike Rezept des Limoncello, ein Likör, das aus der Infusion der Zitronenschalen in Alkohol gewonnen wird und das man unbedingt verkosten muss, wenn man einmal auf Sorrent-Halbinsel ist. 
Der Limoncello ist heute auf der ganzen italienischen Halbinsel bekannt und beliebt während seine Produktion sich auf diese Halbinsel und wenige andere Gebiete, reich an Zitrusplantagen beschränkt. Der wahre Limoncello wird jedoch ausschließlich von den Zitronen des Sorrents, seiner  Halbinsel und Capris produziert. Diese sind in der Tat nicht herkömmliche Zitronen sondern eine besondere Variante, die besonders große und duftende Früchte schenkt und die biologisch, ohne Dünger angebaut werden.
Der Alkoholgehalt des Limoncello liegt bei 30-35° und seine Farbe ist Gelb bis hellgrün, je nach Reifungsgrad der Zitronen; Limoncello wird eiskalt nach dem Essen getrunken. Probieren sollten Sie auch den Käse Provolone del Monaco DOPBüffelmozzarella aus Kampanien DOP und viele andere typische Produkte des Gebiets.

Nützliche Infos

Anreise

Per Zug
Bahnlinie Circumvesuviana von Neapel (Hauptbahhof Piazza Garibaldi) nach Sorrent: Regionalzüge nach Sorrent (Fahrtdauer circa 1 Stunde).

Per Bus
Von Rom (Bahnhof Tiburtina) nach Sorrent: Buslinien MarozziBus täglich nach Sorrento - Tel. 080/5790211 – Fax: 080/5790900


Per Flugzeug
Aeroporto di Napoli Capodichino 

Vom Ankunftsareal des Flughafens fahren täglich Busse der Buslinie Currieri zur Halbinsel Sorrents. (Fahrtdauer: etwa 60'). Tickets können an Bord erworben werden. Tel +39 081.80.15.420 / 081.80.16.376 Fax. +39-081.80.15.744