Sie sind in Home / Reisetipps / Essen und Trinken / Molise

Molise

Stracciata di AgnoneIn diesem von der Landwirtschaft geprägten Gebiet basiert die Küche auf Ernteprodukten und Erzeugnissen der Viehzucht, wobei der Einfluss der Nachbarregionen nicht zu verleugnen ist. 
Es gibt viele einzigartige Gerichte: von den Maccheroni alla chitarra (Gitarrennudeln) und Pallotte cacio e uova (Bällchen aus Käse und Ei) über Pasta e Fagioli und Polenta bis hin zu Lammfleisch und Turcinelli (gerösteten Lamminnereien).

Unter den Produkten stechen Olivenöl, Trüffel aus Isernia und Hartweizennudeln hervor. 

Vielfältig sind auch die Wurstwaren, darunter Saggicciotti (Leberwürste), Ventricina und ofengetrocknete Pampanera (Bauchspeck mit Chili). 
Wichtig sind auch Milchprodukte, vor allem der Caciocavallo und die Stracciata aus Agnone und dem Hochland, Fior di latte aus Boiano, Büffelmozzarella aus Venafro, Schafskäse aus Matese. Überall werden Burrini und Scamorze erzeugt, mit Butter gefüllte Käselaibe. 

Die lokalen Weine sind von hervorragender Qualität, unter ihnen der Biferno und der Pentro. 

Den Ehrenplatz unter den Süßspeisen nimmt die Mostarda d’uva (eine typische molisanische Marmelade) ein, während Cauciuni (gefüllte Taschen mit Kichererbsen), Ostie farcite (gefüllte Oblaten mit Nüssen und Mandeln), Peccellate (gefüllte Kekse mit gekochtem Wein und Marmelade) und Cippillati (gebackene, mit Sauerkirschen gefüllte Ravioli) jede gute Mahlzeit beschließen.