Sie sind in Home / Italien Entdecken / Piemont / Die Sacri Monti (heilige Hügel)

Die Sacri Monti (heilige Hügel)

Die Sacri Monti, Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, sind besondere Orte, die dem christlichen Glauben gewidmet sind. Sie befinden sich in den Provinzen Vercelli, Alessandira, Novara, Torino, Biella, Verbano Cusio und Ossola in der Region Piemont und in den Provinzen Varese und Como der Region Lombardei.
Die Sacri Monti wurden mit der Absicht den Einfluss und die Verbreitung des Katholizismus zu stärken zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert errichtet. Einfache Bauten wurden zu originellen Bauwerken, verziert mit Statuen und Bildern religiöser Themen. 
Es handelt sich um echte Pilgerstrecken, die durch eine Reihe von Kapellen inmitten der majestätischen Landschaften bis zum Heiligtum oder der Kirche führen. Unter den Gebäudekomplexen, von größerer Bedeutung in Piemont ist der Sacro Monte Varallo zu erwähnen. Dessen Gestaltung von einem der berühmtesten einheimischen Künstler des 16. Jahrhunderts Gaudenzio Ferrari ausgeführt wurde. Die Anlage besteht aus 45 Kapellen, einer Assunta gewidmeten Basilika und anderen Gebäuden und befindet sich auf einem Felssporn über der Ortschaft Varallo.
Gleichfalls in Piemont kann man die beeindruckenden Strecken durch die heiligen Hügel von Serralunga di Crea, Orta San Giulio, Oropa, Griffa, Domodossola und Belmonte in Valperga folgen.
In der Lombardei befinden dagegen sich die Sacri Monti Ossuccio und Varese.